Die Raghaib-Nacht

Das spirituelle Leben der MuslimInnen nimmt mit dem Beginn der gesegneten drei Monate neue Gestalt an. Der Monat Radjab ist der siebente Monat im islamischen Kalender und der erste der drei gesegneten Monate. Darauf folgt der Monat Schaʿbān. Diese ersten Zwei bilden die sinnliche Vorbereitung auf dem Weg, der zum alljährlichen sozialen sowie spirituellen Höhepunkt im Leben der MuslimInnen mündet – dem Fastenmonat Ramadan.

Es gibt fünf besondere Zeitabschnitte und Nächte im Laufe des Jahres, von denen sich vier in diesen drei gesegneten Monaten befinden. Eine dieser Nächte ist heute, die Raghāʾib-Nacht. Sie ist die erste Nacht zum Freitag des Monats Radjab und läutet an den Toren der Barmherzigkeit Gottes, in denen die Gebete der Gläubigen erhört und nicht zurückgewiesen werden, wie es der Prophet verkündete.

Mit Raghāʾib sind die Wünsche und Sehnsüchte der Menschen gemeint, die um die Barmherzigkeit und den Segen Gottes bitten. Es ist eine Nacht, in der mensch seine Anliegen und Bedürfnisse Gott offenbart und über sich und seine Vorsätze in Begleitung des Gebets reflektiert.

In diesem Sinne wünschen wir allen MuslimInnen eine besinnliche und segensreiche Zeit, mehr Verständnis und Frieden unter uns, sowie die Barmherzigkeit und Gnade Gottes für alle Menschen dieser Welt.



Standardbild
Islam kompakt
Das Portal rund um den Islam.