Itikaf

Iʿtikāf ist die asketische Zurückgezogenheit in einer Moschee oder an einem anderen Ort des Gebetes bzw. der Lehre. Der ehrenwerte Prophet (F.s.m.i.) verbrachte die letzten zehn Tage im Ramadan in Zurückgezogenheit und widmete sich in dieser Zeit allein seinem Schöpfer. In Anlehnung daran ziehen sich Muslim:innen für mehrere Tage und Nächte zum Gebet, zur Lobpreisung Gottes, zur Kontemplation und zur Rezitation des Korans zurück. Während dieser Zeit werden die alltäglichen Bedürfnisse, wie Essen und Trinken, möglichst reduziert und die Enthaltsamkeit in die Nacht hinein weitestgehend erweitert. Gespräche über profane Themen werden vermieden, sodass die Selbstläuterung im Ramadan einen Höhepunkt erfährt.

Standardbild
Imam Kadir Sancı