Gebete aus dem Koran: Adam und Eva

“Sie sagten (sogleich): “Unser Herr! Wir haben uns selbst Unrecht getan, und wenn Du uns nicht vergibst und uns nicht barmherzig bist, werden wir wahrlich unter den Verlorenen sein.” (7:23)

Das war die Bitte von Adam und Eva (Friede sei mit Ihnen). Sie sprachen dieses Gebet unmittelbar nach dem Einsehen ihrer Fehlentscheidung aus. 

Nachdem Gott Adam und Eva erschuf, ließ Er sie im Paradies wohnen. Sie durften von allen Früchten des Gartens essen, mit Ausnahme der Früchte, die an einem bestimmten Baum hangen. Denn wenn sie dem gezeigten Baum zu nahe treten sollten, so würden sie zu denjenigen gehören, die Unrecht tun. 

Adam und Eva waren nicht nur die ersten Menschen, sondern auch die Ersten, die eine Fehlentscheidung getroffen hatten. Bei dieser Fehlentscheidung spielt natürlich der Satan eine große Rolle, denn er war derjenige, der sie dazu veranlasste die Früchte vom verbotenen Baum zu essen.  

Sie wurden von ihren Gelüsten verführt und übertraten somit die für sie geltende Regel. Denn Gott weiß am besten was gut für sie ist.  Nachdem sie ihren Fehltritt erkannten beteten sie zu Gott.

So können auch wir bei Fehltritten unsere Reue zu Wort bringen und dieses Gebet rezitieren.

رَبَّنَا ظَلَمْنَا أَنفُسَنَا وَإِن لَّمْ تَغْفِرْ لَنَا وَتَرْحَمْنَا لَنَكُونَنَّ مِنَ الْخَاسِرِينَ 

Unser Herr! Wir haben uns selbst Unrecht getan, und wenn Du uns nicht vergibst und uns nicht barmherzig bist, werden wir wahrlich unter den Verlorenen sein.